twitter facebook instagram linkedin

INTEGRATION AUF KOS

Die Flüchtlingszahlen steigen jährlich und mittlerweile sind mehr als 70 Millionen Menschen weltweit dazu gezwungen ihr Zuhause zu verlassen. Besonders hart trifft es Kinder und Jugendliche: Über 50 Prozent aller geflüchteten Menschen sind unter 18 Jahre. An den Orten, an denen sie ankommen muss vor allem auf ihre Seelen geachtet werden und eine schnelle Integration stattfinden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

2015 war ein besonderes Jahr und all unsere Politikmacher diskutieren seitdem, in welche Richtung sich Europa bewegen soll. Eines steht aber fest: Trotz irgendwelcher Deals mit der Türkei und anderen Staaten, kommen immer noch Menschen an den Außengrenzen an. Viele landen auf den griechischen Inseln. Ich war auf der Insel Kos. Hier ist ein ganz besonderes Projekt entstanden, um die Kinder schnell zu in die griechische Gesellschaft zu integrieren: Eine Schule. . #flucht #flüchtlinge #geflüchtete #europa #griechenland #kos #igtv #verticalvideo #mojo #mojogermany #hashtagourstorys #maedelsabende #mathiasherwix #tellical #iphonexs #matsontour #journalismus #europa2019 #europawahl2019 #eu2019 #refugeeswelcome #refugees #europesrefugees #refugees2015 #refugees2019 #unhcr #kedu #kedukos #unhcrgreece

Ein Beitrag geteilt von Heimat von guten Geschichten (@tellical.official) am

Rund um die Europawahl habe ich auf meinem Kanal „Tellical“ wichtige europäische Themen beleuchtet, so auch die Flüchtlingssituation auf Kos. Hierbei besuchte ich eine Schule, in der die Kinder innerhalb von wenigen Tagen Griechisch und Englisch lernen. Aber auch die Verarbeitung der schlimmen Vergangenheit spielt hier eine Rolle. Das Projekt KEDU sollte ein Vorbild für Europa sein.

Das Thema, auch wenn es nicht in Deutschland spielt, betrifft auch uns. Erhalten die Kinder direkt nach ihrer Ankunft in Europa eine gute Betreuung, wird sich das auch auf die Situation von Ihnen in Deutschland auswirken.



Impressum | Datenschutz | AGBs